Dienstag

Aua, es wurde drei Uhr und das Bier floss auch ganz gut. Der Kopf tut nicht weh, aber ich kann mich so schlecht konzentrieren. Abwarten, der Tag ist noch jung.

Erst einmal ein Frühstück im Hotel – btw, das Hotel ist wirklich gut – dann gehe ich rüber und schau mal, wie es den anderen Leuten von gestern Nacht geht.
Ich habe wieder Schweizer getroffen und sie durften Schweizer Deutsch sprechen, das hat sie sehr gefreut und mich an alte Zeiten erinnern lassen. Wo die nur stecken?

Ah, Johannes Hofmeister ist gleich früh dran, da wollte ich doch rein. Verdammt, ich komme viel zu spät. Tja hätte ich gestern auf den Plan geschaut, wäre ich nicht so spät aufgestanden. Entschuldige Johannes. Dann gehe ich nachher zu Laurin Stoll rein, der macht so komische Sachen mit Code Review.

Noch nen Kaffee.

Laurin hatte Bedenken, dass er nicht gut rüber kommt. Was hat er nur, die Leute hängen an seinen Lippen und verfolgen seine Session mit aller höchster Konzentration. Wenn nur die Hälfte der Leute hier die Code Reviews so wie empfohlen durchführen, haben wir morgen eine bessere Welt. „Nicht anschwärzen, sondern Code verbessern“ – top.

Schnell zum Daniel Fisher in die Session rüber, da muss noch Werbung für die Spartakiade platziert werden.
Ups, der Saal wieder voll mit Leuten, die sich für JavaScript interessieren, nur Microsoft offensichtlich nicht, die Einbindung in die IDE ist grottig bis gar nicht vorhanden. Naja auch egal, es scheint Wege zu geben.

Und nun schnell zum Zug, der wartet nicht auf mich. Steffen Monarth ist völlig von der Rolle, das letzte Bier war wohl schlecht oder so. Tja Alter, wir werden eben von Jahr zu Jahr älter.

Ich sitze im Zug… Alles ist gut, ich hab den Kopf voll mit Eindrücken und es ist Zeit Abendbrot zu essen. Vielleicht schreibe ich gleich mal einen Blog über die letzten 72 Stunden, einfach nur, damit ich es nicht vergesse und ich mich so bei allen bedanken kann, die mir so viel Spass bereitet haben – das klingt nur so schwülstig, weil ich gerade ein Reparierbier vor mir zu stehen habe.

Prost und aller besten Dank an alle, mit denen ich schwatzen konnte, die mir zugehört und mich inspiriert haben. Vielleicht darf ich im nächsten Jahr wieder dabei sein 😉

Sonntag
Montag
Dienstag

-janekf

Advertisements